Die häufigsten Gründe für eine Berufsunfähigkeit

Die häufigsten Gründe für eine Berufsunfähigkeit

Die Gründe für eine Berufsunfähigkeit sind vielseitig und unterscheiden sich von Fall zu Fall. Jede vierte berufstätige Person in Deutschland wird im Laufe des Lebens einmal berufsunfähig. Bei ungefähr 45 Millionen berufstätigen Personen sind dies 11,25 Millionen Menschen, die in ihrem Leben mindestens einmal der Berufsunfähigkeit zum Opfer fallen. Das sind ungefähr die Bewohner Baden-Württembergs und das ist das dritt-bevölkerungsstärkste Bundesland Deutschlands.

Die Annahme, dass nur körperlich tätige Menschen berufsunfähig werden, trügt. Die häufigsten Ursachen können jede Person treffen, unabhängig von ihrem Beruf. Somit ist eine private Vorsorge für den Fall einer Berufsunfähigkeit für jede berufstätige Person, die auf ihr Einkommen aus Arbeitstätigkeit angewiesen ist, existenzschützend. Folgend erläutern wir dir die häufigsten Gründe und Ursachen für Berufsunfähigkeit lt. der aktuellsten Studie von MORGEN & MORGEN aus dem Jahr 2021 [1].

 

Gründe für eine Berufsunfallversicherung: Grafik

Die häufigste Ursache: Nerven- und Psychische Erkrankungen

Psychische Leiden haben sich in den letzten Jahren auf Platz eins der häufigsten Ursachen für eine Berufsunfähigkeit etabliert und betreffen immer mehr Menschen. Einer der Hauptgründe sind anhaltender Druck und Stress. Egal, ob bei der Arbeit oder im Privatleben. Die Gesellschaft in Deutschland hat sich zu einer Leistungsgesellschaft entwickelt. Der Tag ist immer enger getaktet und Zeit zum Entspannen bleibt kaum noch. Bleibt dieser Zustand auf Dauer, so sind Depressionen und Zwangsstörungen nicht selten die Folge.

Ursachen Nr. 2: Erkrankungen des Skelett- und Bewegungsapparates

Fast jede fünfte Berufsunfähigkeit in Deutschland ist auf Erkrankungen des Skelett- und Bewegungsapparats zurückzuführen. Rückenprobleme treten zum Beispiel bei vielen Büroangestellten zuerst auf. Diese Beschwerden sind aber oft nur der Anfang einer langen Krankheitsgeschichte. Unter Ursache Nummer zwei fallen viele Erkrankungen, die die Knochen, Gelenke, Muskeln oder Sehnen betreffen.

Ursache Nr. 3: Krebs und bösartige Geschwülste

Auch Krebserkrankungen gehören nach wie vor zu den häufigsten Ursachen für eine Berufsunfähigkeit. Dadurch, dass Krebs durch zahllose Ursachen entstehen kann oder sogar teilweise genetisch bedingt ist, lassen sich hier nur zu einem gewissen Maße Präventivmaßnahmen ergreifen. Auslösende Faktoren für eine Krebserkrankungen können zum Beispiel Übergewicht, Alkohol, natürliche Radioaktivität oder bestimmte Umweltbelastungen sein.

Ursache Nr. 4: Sonstige Erkrankungen

Unter die sonstigen Erkrankungen fallen alle Erkrankungen, die nicht zu den restlichen fünf Kategorien zugeordnet werden. Sie umfassen unter anderem Allergien, Erbkrankheiten oder Stoffwechselstörungen.

Ursache Nr. 5: Unfälle

Unfälle haben es auf Platz fünf der häufigsten Ursachen für eine Berufsunfähigkeit geschafft. Sie können überall passieren und können jeden treffen. Irrtümlicher Weise denken viele, dass ein Arbeitsunfall zu einer BU führen muss. Eine Erhebung der Todesunfälle in Deutschland aufgrund von Unfällen zeigt, dass die meisten Unglücke in den eigenen vier Wänden geschehen. So starben im Jahr 2019 insgesamt 27.326 Menschen durch einen tödlichen Unfall. Nur 325 davon geschahen am Arbeitsplatz oder in der Schule. Im eigenen Haushalt hingegen starben 12.436 Menschen aufgrund eines Unfalls [2].

Ursache Nr. 6: Herz- und Gefäßerkrankungen

Unter den Herz- und Gefäßerkrankungen sind vor allem zwei Erkrankungen zu vermerken, die verhältnismäßig oft auftauchen. Die erste ist der Schlaganfall. Je nachdem wo und in welcher Stärke ein Schlaganfall eintritt, kann durch zu starke oder irreparable Beeinträchtigungen eine Berufsunfähigkeit die Folge sein. Die koronare Herzkrankheit hat zur Folge, dass die Muskeln im Herzen nicht mehr ausreichend mit Blut versorgt werden. Dies kann wiederum zu Herzinfarkten oder zu starken Einschränkungen in der Leistungsfähigkeit führen. Weitere Krankheiten sind unter anderem Herzrhythmusstörungen oder Herzklappenprobleme.

Berufsunfähigkeit ist trotz des Rückgangs an körperlichen Arbeiten in den letzten Jahren gestiegen. Woran liegt das? Im Prinzip kann man sagen, dass sich die Gründe für eine Berufsunfähigkeit verschoben haben und durch die immer höheren Anforderungen von Jahr zu Jahr steigen. Laut dem Analysehaus zeigen sich Nervenerkrankungen schon bei jüngeren Altersgruppen bis 50 Jahre [3]. Wie sich zeigt, ist eine Person im Bürojob keineswegs vom Risiko einer Berufsunfähigkeit ausgeschlossen.

Was haben die Gründe für eine Berufsunfähigkeit für Folgen?

Du siehst– die Liste der Gründe bzw. Auslöser für eine Berufsunfähigkeit kann sicher noch länger fortgeführt werden. Grundsätzlich kann eine Berufsunfähigkeit jede Person betreffen. Ganz gleich, ob jung oder alt und in welchem Beruf.

Fällt plötzlich die tägliche Arbeit weg, bekommst du auch kein Gehalt mehr.

 

Gründe für eine Berufsunfähigkeitsversicherung: finanzielle Folgen

Zunächst erhältst du in den ersten sechs Wochen eine normale Lohnfortzahlung mit deinem vollen Brutto-Gehalt. Nach den ersten sechs Wochen steht dir für maximal 72 Wochen Krankengeld zu. Hier erhältst du nur noch 70 Prozent deines ursprünglichen Brutto-Gehalts. Solltest du nach 72 Wochen immer noch berufsunfähig sein, steht dir (möglicherweise) nur noch die Erwerbsminderungsrente mit gerade einmal 20 Prozent deines eigentlichen Brutto-Gehalts zu – denn es hat auch nicht jede Person Anspruch.

Unter gewissen Umständen beziehst du dann die staatliche Erwerbsminderungsrente. Im Jahr 2019 betrug diese durchschnittlich 823 Euro pro Monat für Frauen und rund 881 Euro für Männer [4]. Das heißt lediglich ungefähr 20 % des Bruttoeinkommens [5] werden dir ausgezahlt und das auch nur, wenn du in den letzten fünf Jahren mindestens 36 Monate den Beitrag für die gesetzliche Rentenversicherung geleistet hast. Das heißt im Klartext: Am Anfang deines beruflichen Werdegangs gehst du leer aus. Außerdem reicht diese Summe kaum zum Leben, geschweige denn, um deinen gewohnten Lebensstandard zu halten.

Gründe für eine Berufsunfähigkeitsversicherung: verzweifelter Mann
Gründe für eine Berufsunfähigkeitsversicherung: verzweifelter Mann

Bedenke: Die staatliche Unterstützung bekommst du nur, wenn du mindestens fünf Jahre lang in die Rentenversicherung einbezahlt hast. Davon sind bereits Berufsanfänger und Selbstständige sowie Hausfrauen oder -männer ausgeschlossen. Bekommst du letztlich die Erwerbsminderungsrente, wirst du damit kaum deine laufenden Kosten decken können.

Und die laufen auch dann weiter, wenn du dich aus bestimmten Gründen für eine Berufsunfähigkeit wappnen musst. Schnell kann damit deine finanzielle Existenz ins Wanken geraten. Die Lage spitzt sich noch zu, wenn du einen Kredit abzahlen musst, gerade ein Haus gekauft hast oder wegen der Gründe für die Berufsunfähigkeit spezielle Hilfsmittel anschaffen, Wohnraum umbauen oder sogar Pflegeleistungen in Anspruch nehmen musst.

Stell dir mal die folgenden Fragen:

  • Wie lange werden deine eigenen finanziellen Reserven reichen, wenn eine Berufsunfähigkeit bei dir eintritt und dein Einkommen wegfällt?
  • Kannst du deine Miete oder das eigene Haus bezahlen?
  • Wie sieht es mit der Versorgung deiner Familie aus?
  • Musst du regelmäßige Verbindlichkeiten begleichen und kannst du das auch ohne Gehalt?

Wie kann man die Folgen einer Berufsunfähigkeit reduzieren?

Die Gründe für eine Berufsunfähigkeit können jeden treffen. Daher liegt es auch in deiner Verantwortung, rechtzeitig dafür zu sorgen, dass du vor den finanziellen Folgen der Berufsunfähigkeit geschützt bleibst.

Ob für dich eher ein Standardprodukt oder die Absicherung über unubu in Frage kommt, kannst du in unserem Artikel „BU ohne Gesundheitsfragen“ nachlesen. Im Unterschied zu den bekannten Absicherungen haben wir ein besonders smartes System, das dir attraktive Vorteile bietet, welche Ursachen deine Berufsunfähigkeit auch haben sollte.

Deine Vorteile:

  • keine Gesundheitsfragen und folglich keine Prämienzuschläge oder Ablehnungen
  • kleine Beiträge mit hohem Schutz dank eines Kollektivgruppenvertrags
  • ideale Absicherung bis zu 75 % deines Bruttoeinkommens
  • Ein Cashback-System, das jährlich bis zu 500 € Erstattung bringt

Für den Leistungserhalt in einer Berufsunfähigkeitsversicherung spielen die Ursachen der Berufsunfähigkeit keine Rolle. Solltest du aus gesundheitlichen Gründen mindestens 50 % deiner aktuellen Tätigkeit für die nächsten 6 Monate nicht mehr ausführen können und alle notwendigen Nachweise erbringen, bist du im Sinne der Versicherung berufsunfähig und hast Anspruch auf Leistungen. In diesem Fall wird der Versicherer eine Leistungsprüfung durchführen und prüfen, ob dir die Versicherungsleistungen auch wirklich zustehen. Häufig wird dabei geprüft, ob deine Angaben bei Abschluss der Versicherung korrekt waren. Vor allem die von dir zu Vertragsabschluss beantworteten Gesundheitsfragen (nur im Standardprodukt vorhanden) werden gründlich geprüft und können bei (unwissentlichen) Falschangaben zu einer Ablehnung der Leistungsauszahlung führen. Das Serviceangebot von unubu bietet tatsächlich eine BU ohne Gesundheitsfragen und ermöglicht dadurch auch eine leichtere Abwicklung im Leistungsfall.

Du willst mehr über unsere clevere Berufsunfähigkeitsversicherung erfahren, die dich absichert, ganz gleich, was die Gründe für eine Berufsunfähigkeit sind?

Nimm jetzt unverbindlich Kontakt zu unserem Team auf und vereinbare einen Termin oder berechne ganz einfach und unkompliziert selbst deinen Beitrag auf unserer Website.


[1] MORGEN & MORGEN (2021): Neuer Jahrgang des M&M Ratings Berufsunfähigkeit. Verfügbar unter: https://a.storyblok.com/f/119468/x/d1ed011fae/2021_05_5_pm_mm_bu_rating.pdf (Letzter Zugriff: 26.11.2021).

[2] Radtke (2021): Todesfälle in Deutschland aufgrund von Unfällen nach Unfallkategorie bis 2019.

[3] MORGEN & MORGEN (2021)

[4]  Deutsche Rentenversicherung Bund Geschäftsbereich Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Kommunikation (2021): Erwerbsminderungsrente: Das Netz für alle Fälle. 16. Auflage (07/2021), Nr.201, S.14

[5]  Rudnicka (2021): Statistiken zum Durchschnittseinkommen.

Wir
beraten
dich gern!

Um dir die bestmögliche Beratung und Auskunft geben zu können, nehmen wir uns die nötige Zeit für dich. Nehme jetzt Kontakt auf und sichere dich ab mit unubu.

…oder vereinbare einen Rückruf mit uns